Was ist das edu-camp?

Ein Festival, ein Denklabor und eine Mitmach-Konferenz zum Thema alternatives oder leidenschaftliches Lernen.

Wie funktioniert das genau?

  • Du lebst primär von und für Instagram?
    Zeig anderen, weshalb dich dieses Netzwerk begeistert!
  • Du hast mit Scratch einen Aufzug für deine Katze programmiert?
    Erkläre anderen, wie man das macht!
  • Du kannst im Handstand Schwyzerörgeli spielen?
    Lass uns daran teilhaben!
  • Du weisst, wie die Schule von morgen aussehen muss?
    Diskutier mit anderen darüber.

Was immer deine Passion ist, teile sie mit uns, indem du am edu-camp einen Workshop anbietest. Wie du das machst, entscheidest du. Wann und ob der Workshop stattfindet, entscheiden wir alle vor Ort. Wir wollen zeigen, wie vielseitig lernen sein kann und wozu Menschen fähig sind, wenn sie für eine Sache brennen.

Im Gegenzug kannst auch du alle angebotenen Workshops besuchen.

Uns ist egal, ob du sieben oder 77 bist, ob du für die Theorie brennst oder für die Praxis, für Outdoor oder Indoor, für digital, analog oder irgendetwas dazwischen. Es zählt nur, was du wirklich kannst und wie du es anderen vermitteln möchtest.

BarCamp

Wir orientieren uns an der Veranstaltungsform BarCamp. Daher rührt auch der Name edu-camp.

Die Definition auf Wikipedia lautet:
«Ein Barcamp (häufig auch BarCamp, Unkonferenz, Ad-hoc-Nicht-Konferenz) ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Barcamps dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion, können teilweise aber auch bereits am Ende der Veranstaltung konkrete Ergebnisse vorweisen (z. B. bei gemeinsamen Programmierworkshops).»

Preisgestaltung

Das edu-camp.ch ist nicht gewinnorientiert und ausserdem tauschlogikfrei organisiert. Das heisst, alle Menschen die hier mitmachen, tun dies aus eigenem Antrieb und ohne jegliche Entlohnung und es gibt auch keinen Eintrittspreis im herkömmlichen Sinn.

Als Teilnehmende*r bist du dazu eingeladen, dich in irgendeiner Form einzubringen. Sei dies ein Workshop, den du anbietest, deine Mithilfe bei der Organisation, eine Geld- oder Sachspende oder auch etwas ganz anderes. Deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt und natürlich ist es auch erlaubt, einfach teilzunehmen.